Objekt 31 von 48
Nächstes Objekt
Vorheriges Objekt
Zurück zur Übersicht

Halle (Saale): vollmöblierte Wohnung in Halle/ Trotha, WLAN verfügbar, nähe LSG und NSG

Objekt-Nr.: mh001-2011
  • Wohnbereich
  • Grundriss
  • Bad
  • Küche
  • Schreibtisch
  • 2. Bett - zur Aufbettung
  • Blick in die Straße
Wohnbereich
Grundriss
Bad
Küche
Schreibtisch
2. Bett - zur Aufbettung
Blick in die Straße
Schnellkontakt
QR-Code
Basisinformationen
Adresse:
DE-06118 Halle (Saale)
Sachsen-Anhalt
Stadtteil:
Trotha, Ortslage Trotha
Gebiet:
Stadtteil
Wohnart:
Wohnung
Pauschalmiete:
320 € pro Monat
Bezugsfrei ab:
17.08.2011
Zimmeranzahl:
1
Weitere Informationen
Weitere Informationen
Mindestmietdauer:
6 Monat(e)
Wohnfläche ca.:
25 m²
Etage:
1
Etagenanzahl:
1
mtl. Kaltmiete:
Preis auf Anfrage
Provision:
entsprechend der AGB der MWZ-Leipzig
Möbliert:
ja
Raucher:
nur an Nichtraucher
Garten/-mitbenutzung:
ja
Anzahl der Parkflächen:
1
Haustiere:
nicht gestattet
Zustand:
vollständig renoviert
Heizung:
Zentralheizung
Kaution:
320 €
Beschreibung
Beschreibung
Objektbeschreibung:
* saniertes 1-2 Familienhaus aus der Gründerzeit
* Holztreppenhaus, schöner Eingangsbereich
* helles kleines Appartement - im 1OG
* Zentralheizung
* Vermieter wohnt im Haus



Ausstattung/Zubehör:
Bad, Dusche, Waschmaschine, Kabel-/Sat-TV

* 1-Raum-Appartement, voll möbliert
* Schreibtisch+Stuhl, 2 Schränke, Bett, Sessel, TV-Gerät, kleines Regal, zusätzliches Bett zur Aufbettung
* der Fußboden im Zimmer und im Flur ist mit Laminat ausgelegt.
* Kabel-/Sat-TV Anschluss + Fernsehgeraät
* Radio mit CD und Kassettendeck
* WLAN - Netzwerk zur Nutzung des Internets
* Staubsauger und Waschmaschine zur Nutzung
* kleine Küche (Kühlschrank, Kochmöglichkeit-2 Herdplatten, Spühle, Wasserkocher, Kaffeemaschine, Geschirr und Besteck)
* das Rauchen ist im Haus nicht erwünscht, damit der Rauch nicht in alle Zimmer und die Möbel zieht

Lage Haus/Grundstück:
Dass Trotha einst ein kleines Dorf vor Halle war, kann man noch heute spüren. Vorwiegend kleine, eher bescheidene Häuser aus vorigen Jahrhunderten säumen noch immer einige Nebenstraßen nahe der Saale. Man stößt aber auch in Trotha auf ältere Mehrfamilienhäuser, die durch ihre Schlichtheit den Charakter des Stadtteils prägen. Die zu DDR-Zeiten vernachlässigte alte Bausubstanz konnte bis heute nicht gänzlich vor dem Verfall gerettet werden, so dass man hier auch auf leer stehende Wohnungen und Häuser trifft.
Das Bild von Trotha wird aber auch durch typische Häuserblöcke bestimmt, welche den Wohnzwecken vergangener Jahrzehnte entsprechende sollten. In den 50er und 60er Jahren baute man zahlreiche neue moderne Wohnblöcke, so dass vorwiegend Fünfgeschosser entstanden. Bis in die 80er Jahre hinein ergänzte man diese Bauweise durch Errichten von Wohnblöcken mit mindestens 7 Etagen. So könnte man sagen, dass neben Alt-Trotha in den letzten Jahren auch ein neueres Trotha entstand.
Aber auch großzügigeren Wohnbedürfnissen wollte man zu DDR-Zeiten Rechnung tragen. Östlich von Trotha konnte somit eine Eigenheimsiedlung aus vorwiegend eingeschossigen Reihenhäusern mit Flachdächern entstehen.
Dass die Trothaer von heute auch mit der Natur verbunden sind, kann ein jeder Besucher spüren. Gepflegte Außenanlagen und abwechslungsreich bestückte Blumenkästen prägen genauso das Bild wie eine Vielzahl von Kleingartenanlagen, z.B. entlang der S-Bahn-Linie oder in der Mötzlicher Straße.

Kunst und Kultur in Trotha

Das kulturelle Leben wird in Trotha auch durch die ältere Generation bestimmt. So konnte sich in den vergangenen Jahren ein Senioren-Kreativ-Verein in der Jupiterstraße etablieren. Zahlreiche Angebote sollen den Lebensabend bereichern.
Seit 1993 werden in der Trothaer Kirche die sogenannten Trothaer Konzerte angeboten, die sich musikalisch an jede Altersgruppe wenden. Diese fanden auch schon im ehemaligen Trotha-Gymnasium "Hanns Eisler" (jetzt Grundschule) statt.
Dieses ehemalige Gymnasium hat wesentlich zum kulturellen und künstlerischen Schaffen in Trotha beigetragen. Sehenswert ist dabei auch der Schulbau selbst. Seit 1991 wird er mit Unterstützung hallescher Künstler umgestaltet. Diese Aktivitäten konzentrieren sich hauptsächlich auf die Gestaltung der Innenhöfe und Außenanlagen. Aber auch ein Blick in das Schulgebäude lohnt sich, hier finden ständig Ausstellungen von Schülerarbeiten statt, die im erweiterten Kunstunterricht der Schule entstanden.

Bildung in Trotha

In Trotha gibt es eine Grundschule, die Hans-Christian-Andersen-Grundschule und die weiterführende Saaleschule in freier Trägerschaft. Seinen weiteren Bildungsweg kann man entweder an der Saaleschule oder an dem Giebichenstein-Gymnasium "Thomas Müntzer" fortsetzen, das mit dem ehemaligen Trotha-Gymnasium "Hanns Eisler" zusammengelegt wurde. Für Auszubildende und sich in der beruflichen Weiterbildung befindliche Menschen bietet das Bildungs- und Beratungsinstitut BBI GmbH vielfältige Möglichkeiten. Künstlerisch Begabte können an der national und international bekannten Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle studieren. Die Hochschule hat sich aus der Tradition einer staatlichen Handwerker- und Kunstgewerbeschule zu einer modernen Kunst- und Designhochschule mit universitärem Status entwickelt.

Trotha, der nördlichste Stadtteil von Halle, bietet seinen Bewohnern und Gästen eine Reihe Möglichkeiten der Erholung.

Brücke zum Forstwerder: Direkt an der Saale in unmittelbarer Nähe zur Trothaer Kirche befindet sich der Forstwerder. Er ist Teil des Naturschutzgebietes Unteres Saaletal. Zu erreichen ist die kleine Saaleinsel zwischen dem Trothaer Wehr und der Trothaer Schleuse über eine 1928 erbaute Bogenbrücke, dem sogenannten "Katzenbuckel".

Die Klausberge: In südlicher Richtung schließen sich die Trothaer Felsen, auch Klausberge genannt, an. Hier befindet sich das Nordbad und unmittelbar daneben der einzige Campingplatz von Halle. Überquert man die Klausberge entlang der Saale in Richtung Giebichenstein, führt der Weg an der Jahnshöhle vorbei. In ihr versteckte sich der Turnvater Ludwig Friedrich Jahn, als er in Halle studierte, vor den missgünstigen Anhängern der Burschenschaften. Auf dem oberen Teil der Berge mit Blick auf die Burg Giebichenstein befindet sich eine halbrunde Steinbank mit einem Obelisken in der Mitte, die Eichendorff-Bank. Lange Zeit glaubte man, Joseph von Eichendorff hätte an dieser Stelle sein Gedicht "Bei Halle" geschrieben. Die ersten beiden Verse des Gedichtes "Da steht eine Burg überm Tale..." sind auf dem Obelisken zu lesen.
In unmittelbarer Nähe, auf dem Gebiet der Gemarkung Giebichenstein, befindet sich der Hallesche Bergzoo und das zur Zeit leider geschlossene Solbad Wittekind.

Auch östlich der Hauptverkehrsstraßen von Trotha bieten sich eine Reihe Möglichkeiten der Erholung, so findet man hier den Krähenberg und eine Reihe von Kleingartenanlagen bis hin zum Park um den Galgenberg.

Touristische Attraktionen:

* Fahrt auf der Saale mit dem Ausflugsschiff MS “Rabeninsel“
* Saale-Radwanderweg
* Burg Giebichenstein
* Hallescher Bergzoo
* Saalepromenade
Sport und Erholung:
* 200 m zum LSG und NSG an der Saale
* Bootsverleih Halle (Ausleihe von Ruder- und Tret- und Motorbooten)
* Fußballstadion am Zoo (VfL Halle 96)
* N & N Fitness Company GmbH (Trothaer Straße)
* Kegelbahn in der "Meisterstube" (Brachwitzer Straße)
* Sauna in der Pension "Krähenberg"
* Sportvereine

Kino:

* Kino Lux am Zoo

Quelle: http://www.trotha.netcomplett.de/

* nächste Post-Filiale und Briefkasten in der Jupiterstr.19-20 in 190 m Entfernung, Quelle: http://www.deutschepost.de
* in der Nähe finden Sie Fressnapf, Bäckerei Schäfer, E neukauf, Tchibo, Ihr Landbäcker, Lidl, Netto-Märkte, Schlecker, Frick für Wand & Boden, A.T.U. Auto Teile Unger, Aldi Nord, Fristo, TOOM-Baumarkt, Kaufland und Euromaster Reifen. Quelle: 

http://www.kaufda.de

* Zugang zum ÖPNV: Tram 3, 8 & 12 Haltestelle Pfarrstraße ca. 100m entfernt 
* Zugang zum ÖPNV: S-Bahn Haltestelle Wohnstadt (Nord) ca. 5-10 Minuten

Sonstiges:
Objektnummer: mh001-2011

Für tageweise oder wochenweise Vermietung erfolgt die Absprache gesondert.

Unsere Objektnummer: mh001-2011
(t = Tag, w = Woche, m = Monat)

Die von uns gemachten Informationen beruhen auf Angaben des Eigentümers bzw. der Hausverwaltung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann keine Gewähr bzw. Haftung übernommen werden. Ein Zwischenverkauf und Irrtümer sind vorbehalten.


Provision:
NUR für möblierte Objekte und Objekte "wohnen auf Zeit" (Mitwohnzentrale Halle-Leipzig)

Nach erfolgreicher Mietüberlassungsabsprache (schriftlich oder mündlich) wird eine Vermittlungsgebühr sofort fällig. Die Provision berechnet sich gemäß dem Gesetz zur Regelung der Wohnungsvermittlung nach dem monatlichen Mietpreis und beträgt maximal das 2fache der Monatsmiete zuzüglich gesetzlicher MwSt. Daneben wird bei zeitlich befristeten Mietobjekten vorbehaltlich erfüllter Vorraussetzungen eine spezielle Sondervereinbarungen gewährt, wonach anstatt der vollen eine gestaffelte, reduzierte Teil-Gebühr berechnet wird. Sie beträgt bei einem nachgewiesenen Mietzeitraum von bis zu 1 Monat 25% für jeden weiteren angefangenen Monat 15% bis maximal 200% einer Monatsmiete zuzüglich MwSt. Vorraussetzung für die Anwendung dieser Sondervereinbarung ist eine unverzügliche, eigenständige, persönliche Meldung der Mietüberlassungsabsprache durch den Wohnraumsuchenden Auftraggeber und der sofortigen Bezahlung der Provision vor Einzug in das Mietobjekt. Dem zufolge entfällt diese Sondervereinbarung auch bei Verstößen gegen den Punkte 5. Grundlage für die Berechnung der Provision ist der Betrag, den der Anbieter / Vermieter gegenüber der Mitwohnzentrale als Monatsmiete angegeben und diese im Angebotsnachweis/ Exposé ausgewiesen hat (Kaltmiete oder Pauschalmiete – wobei bei möblierten Objekten die Pauschalmiete zugrunde gelegt wird.)

AGB:
Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mitwohnzentrale Halle-Leipzig - Teil A

1.)
Vertragsgegenstand, Parteien – Es wird ein Wohnraumnachweisvertrag zwischen dem im Vertrag genannten Vermittler, vertreten durch den Inhaber und dem genannten Auftraggeber geschlossen.

2.)
Aufgabe der Parteien – Aufgabe des Vermittlers ist die Vermittlung von befristeten oder unbefristeten Miet- oder Untermietverhältnissen in Form des Nachweismaklers gemäß § 652 ff BGB. Für Rechte und Pflichten aus dem Wohnraumnachweisvertrag gelten weiter die Bestimmungen des Gesetzes zur Regelung der Wohnraumvermittlung.

3.)
Vertragsdauer, Kündigung – Die vertragliche Tätigkeit des Vermittlers ist nach einer erfolgreichen Vermittlung beendet. Der Vertrag kann durch eine formlose Kündigungserklärung ohne Einhaltung einer Frist einer Partei gekündigt werden. Erledigt sich der Auftrag dadurch, dass der Aufraggeber auf anderem Wege eine Wohnung gefunden hat oder seine Mietabsicht aufgibt, ist der Vermittler jedoch unverzüglich zu unterrichten. Der Auftraggeber ist verpflichtet, seine neue Adresse mitzuteilen.

4.)
Haftung des Vermittlers – Die in den Angeboten enthaltenen Angaben basieren auf den, dem Vermittler erteilten Informationen. Der Vermittler bemüht sich, über Objekte Angaben zu erhalten, eine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann aber nicht übernommen werden. Dies gilt besonders bei Illustrationen via Bildmaterial. Etwaige Ansprüche, die sich auf falsche Zuordnung von Bildmaterial bzw. mögliche Differenzen zwischen Bild und aktuellem Zustand des entsprechenden Objektes stützen, sind daher ausgeschlossen.

5.)
Mitteilungspflicht / Haftung des Auftraggebers - Der Auftraggeber ist verpflichtet den Vermittler in jedem Fall, auch wenn kein Überlassungsverhältnis oder Mietvertrag zustande gekommen ist oder der Vermittlungsauftrag aus anderen Gründen storniert wurde, unverzüglich – spätestens jedoch am nächstfolgenden Werktag – über die Gründe eines Nichtzustandekommens oder einer Stornierung in Kenntnis zu setzen. Bei Verletzung der Mitteilungspflicht wird eine Gebühr in Höhe von 50,00 € zzgl. des aktuellen Mehrwertsteuersatzes fällig.

6.)
Provision – Nach erfolgreicher Mietüberlassungsabsprache (schriftlich oder mündlich) wird eine Vermittlungsgebühr sofort fällig. Die Provision berechnet sich gemäß dem Gesetz zur Regelung der Wohnungsvermittlung nach dem monatlichen Mietpreis und beträgt maximal das 2fache der Monatsmiete zuzüglich gesetzlicher MwSt. Daneben wird bei zeitlich befristeten Mietobjekten vorbehaltlich erfüllter Vorraussetzungen eine spezielle Sondervereinbarungen gewährt, wonach anstatt der vollen eine gestaffelte, reduzierte Teil-Gebühr berechnet wird. Sie beträgt bei einem nachgewiesenen Mietzeitraum von bis zu 1 Monat 25% für jeden weiteren angefangenen Monat 15% bis maximal 200% einer Monatsmiete zuzüglich MwSt. Vorraussetzung für die Anwendung dieser Sondervereinbarung ist eine unverzügliche, eigenständige, persönliche Meldung der Mietüberlassungsabsprache durch den Wohnraumsuchenden Auftraggeber und der sofortigen Bezahlung der Provision vor Einzug in das Mietobjekt. Dem zufolge entfällt diese Sondervereinbarung auch bei Verstößen gegen den Punkte 5. Grundlage für die Berechnung der Provision ist der Betrag, den der Anbieter / Vermieter gegenüber der Mitwohnzentrale als Monatsmiete angegeben und diese im Angebotsnachweis/ Exposé ausgewiesen hat (Kaltmiete oder Pauschalmiete – wobei bei möblierten Objekten die Pauschalmiete zugrunde gelegt wird.) Es gilt das Bankeinzugsverfahren, in Form des Lastschriftverfahrens, bzw. Barzahlung als vereinbart.

7.)
Schriftform – Nebenabreden zu diesem Vertrag bestehen nicht. Änderungen und / oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform.
7.1)
ONLINEVERMITTLUNGSAUFTRAG – Der Online-Vermittlungsauftrag auf der Internetseite, der Mitwohnzentrale Halle-Leipzig (www.mwz-leipzig.de), ist dem schriftlich auszufüllenden Vermittlungsauftrag rechtlich gleichgestellt und erhält seine Gültigkeit mit dem Ausfüllen und Abschicken an unser Büro. Dazu werden von Ihnen gemachte Daten gespeichert ebenso wie die IP-Adresse des Rechners (Netzwerkes) vom dem aus das Formular abgeschickt wird.

8.)
Einverständnis zur Datenschutzklausel – der Auftraggeber erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass seine angegebenen Daten sowohl zum internen Gebrauch des Vermittlers wie auch zur Erfüllung dieses Vertrages notwendigen Weitergabe an andere, insbesondere Vermieter verwendet und gespeichert werden.

9.)
Erfüllungsort und Gerichtsstand – für beide Partein ist Leipzig.


AGB Mitwohnzentrale Leipzig – Halle, MITWOHNZENTRALE Leipzig e.K. in der Fassung vom 06.04.2009

Ihr Ansprechpartner
 


Hausbau- und Versicherungsservice e.K.
Telefon: 0341 - 4 42 89 94
Fax: 0341 - 9 40 35 45
Mobil: 0170 - 8 13 40 23

Zurück zur Übersicht